top of page
Suche
  • Dipl.-Ing. Manuel Sandner B.Sc.

6 wertvolle Tipps für den Hausbau



Träumst du noch oder beauftragst du schon?

Hast du nicht auch schon einmal von einem eigenen Haus geträumt? Hast du vielleicht ganz konkrete Vorstellungen, weißt aber nicht, wie du diese umsetzen kannst? Hier gebe ich dir 6 nützliche Tipps, die bei der Realisierung deines Traumhauses hilfreich sein können.


Tipp 1: Bebauungsplan lesen


Informiere dich zuerst über die Bedingungen des Grundstücks. Wurde kein eigener Bebauungsplan über dein Grundstück ausgewiesen, gilt es, die lokalen Vorschriften in Bezug auf die Dachform, Anzahl der Etagen, Mindestabstand zum Nachbargrundstück etc. unbedingt zu beachten.


Nicht jede Vorstellung kann realisiert werden. All das musst du bedenken, bevor du mit der Grundrissplanung beginnst. So sparst du dir wertvolle Zeit.

Tipp 2: Ausrichtung bedenken


Die genaue Grundstückslage ist unveränderbar, aber über die Ausrichtung der Zimmer kann man selbst entscheiden.


Dabei soll der Verlauf der Sonne berücksichtigt werden. So haben nach Ost-West ausgerichtete Zimmer aufgrund der flacheren Sonneneinstrahlung mehr Licht und können somit größer gestaltet werden.

Nördlich ausgerichtete Zimmer haben nie eine direkte Sonneneinstrahlung.

Eine südlich ausgerichtete Terrasse wird den ganzen Tag über von der Sonne voll beschienen.

Wie wichtig dir diese Faktoren sind, kannst du selbst entscheiden.

Tipp 3: Alltag miteinbeziehen


Halte dir deinen Alltag vor Augen! Beim Planen des Hauses kommt man als Bauherr:in leicht ins Träumen. Hier gilt es den Überblick zu bewahren.


Wie sieht deine Morgenroutine aus? Verbringst du die Abende gemeinsam mit der Familie vor dem Fernseher im großen Wohnzimmer, oder doch in einem Hobbyraum? Wird durch die Möglichkeit des Home-Office ein Arbeitszimmer benötigt?

Das Ziel sollte ein Grundriss sein, der den Alltag optimal unterstützt.

Tipp 4: Funktionalität beachten


Verkehrswege wie Flure und Treppen nehmen unnötig Platz für Wohnraum weg. Die täglichen Wege sollten so kurz wie möglich gehalten werden.


Ein offener Wohn- und Essraum in Verbindung mit einer Küche eröffnet neue Möglichkeiten bei der Küchenplanung und der Raumgestaltung.

Um die Leitungslängen kurz zu halten, empfiehlt es sich, die Nassräume übereinander anzuordnen.

Tipp 5: Planenden Baumeister beauftragen


Der Hausbau ist für die Bauherr:innen eine sehr intensive, aber auch schöne Zeit.

Beauftrage einen planenden Baumeister, der dich durch den ganzen Prozess des Hausbaus begleitet.


Er ist nicht nur mit den vorherrschenden Gesetzen und Richtlinien vertraut, sondern kann auch deine Bauvorstellungen objektiv beurteilen.


Durch das zentrale Bauprojektmanagement behältst du den Überblick über das gesamte Baugeschehen und kannst entspannt die aufregende Reise des Hausbaus erleben.

Tipp 6: Finanzierungsplan aufstellen


Neben den baulichen Fragen, die du dir stellst, solltest du dir auch die Finanzierung gut überlegen.


Die Kosten des Hausbaus werden oft unterschätzt und daher ist ein Gespräch mit dem planenden Baumeister wichtig. Er kann dir einen Überblick verschaffen, welche Kosten zu erwarten sind.


Dementsprechend ist ein Finanzierungsplan essentiell. Wie viel Eigenkapital kannst du aufbringen? Wie kann das Projekt finanziert werden? Gibt es staatliche Förderungen? Informiere dich über Baufinanzierungen und diverse Förderungen.


Genug geträumt? Verwirkliche deinen Traum vom Eigenheim- am besten mit Unterstützung der ABM. Alle Informationen über unsere Leistungen findest du auf unserer Website www.abmgraz.at


#meinabm #architektur #bauprojektmanagement

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dachbegrünungen sind in der Architektur ein wichtiger Faktor, der nicht nur ästhetisch, sondern auch ökologisch von großer Bedeutung ist. Sie dienen der Schaffung von grünen Oasen in der Stadt und tra

In der Architektur hat der Einsatz von Naturmaterialien schon seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Steine, Holz, Lehm und Ton waren die Baustoffe der Vergangenheit und haben sich bis heute bewährt.

bottom of page